Sonntag, 12. August 2012

The Night of the Perseids

Jedes Jahr im August durchquert die Erde die Schweifspur des Kometen Swift-Turtle. Beim Durchqueren dieser treten viele Teilchen des Kometenschweifes in die Erdatmosphäre ein und gehen als beeindruckender Sternschnuppenregen nieder.
Der Name Perseiden, auch Laurentiustränen genannt (10. August Todestag des großen Märtyrers Laurentius), leitet sich daher ab, da diese Sternschnuppen aus dem Sternbild Perseus zu kommen scheinen. Dieses Sternbild befindet sich Richtung Nordosten der nördlichen Hemisphäre.

Da das Wetter und der abnehmende Mond im letzten Viertel perfekte Voraussetzungen für das Beobachten dieses Naturschauspiels lieferten, zögerte ich nicht lange und beschloss einen geeigneten Ort aufzusuchen und machte mich mit einem Freund auf den Weg.

Schon als wir diesen Platz gefunden haben, wurden wir von einigen sehr hellen Sternschnuppen überrascht und ich zögerte nicht lange und platzierte meine Kamera.



Diese Nacht war wunderschön, man sah die Milchstraße und manche Sternschnuppen waren so hell, dass sie sogar Leuchtspuren im Himmel hinterlassen haben.







Gegen 5 Uhr morgens setzte die Dämmerung ein und, obwohl es noch immer Sternschnuppen zu sehen gab, wurde der Himmel zu hell um sie noch sehen zu können. Aber der Mond und links unter dem Mond der Jupiter, leuchtetn sehr hell.


Jedoch dauerte es dann nicht mehr lange und die Sonne ging auf. Somit war die Nacht zu Ende, die Nacht der Perseiden.


Hier gibt es ein Startrail Video zu sehen, auf dem man gut die vielen Sternschnuppen erkennen kann, aber auch den regen Flugverkühr über unseren Köpfen.




Zum Abschluss möchte ich mich auch noch bei meinem Begleiter bedanken, da ich ohne seine Hilfe diese Dokumentation nicht verfassen hätte können.

Kommentare:

  1. Hallo David,

    bei etwa 00:32s sind im Video die beiden NOSS-satelliten rechts über dem Baum zu sehen (vergl. http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=9786 ). Außerdem hast Du in den 3 ersten Fotos und auch im Video grünes Airglow aufs Bild gebannt (vergl. http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=9785 ).
    Insgesamt eine ziemlich sensationelle Beobachtungsnacht, herzlichen Glückwunsch!

    Viele Grüße aus Bonn,

    Stefan
    http://www.himmelsereignisse.info/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, danke für die Infos!
      Muss ehrlich zugeben das ich gedacht habe, dass der grünstich ein Fehler meiner Kamera ist.
      Absolut uglaublich, was einem am Nachthimmel so alles begegnet! :)

      Löschen